125 Jahre Männerfeuerwehr Bortfeld

Taun 100-jährigen

In Bort­feld gift et dat,
wat ne anre Gemane nich uptauwiêsen hat;
näm­lich twa Füer­wihrn,
deí ane well heúte dat 100 jährige fiern.

Mann secht maßt deí Nié, weilse die ölreste is,
die Ule is jünger un dat gewiß.
Deí Nien draht Röcke mit Kop­pel un Mützen,
kumet mit en Fuer­wihrautu taun spritzen.
Deí Uln hawet en Helm, dat anre Ziv­il,
un ne Spritze taun treck­en na Sier­schen Stiel.

Bluß wenn’te mal bren­nt, passiern kan­nt stündlich,
twa Wihrn sünd tauer Stelle
un arbat recht gründlich.
Fiert tauhupe uk üre Feste,
aber bliebet twa Wihrn

– wüllt vor Bort­feld dat Beste.

Wil­helm Feuge
7. Haupt­mann
der Ulen Fuer­wihr

 

Herun­ter­laden der Festschrift:

Festschrift_Teil1

Festschrift_Teil2

Festschrift_Teil3

Schreibe einen Kommentar